Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   17.09.17 09:01
    aarp health insurance co



http://myblog.de/satire-micha

Gratis bloggen bei
myblog.de





Von Todeschips und anderen Katastrophen

Hey Leute,

hier mal mein erster Eintrag. Gleich Vorweg, bitte nur lesen, wenn man schwarzen Humor, Ironie & Sarkasmus mag. Teils könnten sehr harte Äußerungen dabei sein. Naja, kommen wir zum Thema:

 

Ich bin da heute so fröhlich und munter durch das Internet gesurft und wie das halt so ist entdeckt man immer lustige Dinge. Besonders beeindruckt hat mich diesmal allerdings ein gewisser Artikel.

Mit dem Titel "Todesbefehl per Satellit" lockte die Schlagzeile. Ein Mann, keine Ahnung woher, erfand den ersten Mikrochip, mit denen man Leute aufspüren und per Knopfdruck über Satellit töten kann und wollte darauf Patent anmelden. Das erste was ich dachte: Cool. Dann ließ ich mir das ganze nachdenklich nochmal durch den Kopf gehen und änderte meine Meinung zu: MEGAGEIL, endlich mal Action. Nachdem mit dieser Schlagzeile von den Medien wieder mal eine halbe Massenpanik ausgelöst wurde stellte man beim Lesen des Artikels fest, dass unser geliebter Staat noch nicht vollkommen verblödet ist und so bleibt uns diese Erfindung erspart. Da stellt sich jetzt zwar auch die Frage, ob es ratsam ist jemanden ein Patent zu verweigern, der per Knopfdruck bedienbare, tödliche Mikrochips besitzt, aber okay. No Risk no Fun... =P

Aber hey, mal ehrlich wäre es nicht schön gewesen, wenn sich dieses Patent durchgesetzt hätte? Endlich hätte man eine Lösung gegen die Überbevölkerung, Terroristen bräuchten sich endlich nicht mehr aufwändig in Menschenmassen selbst in die Luft sprengen und man hätte im Grunde ein "Heilmittel" gegen AIDS, Krebs und alle andere Krankheiten. Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Die größte Revolution würde dieser Chip aber meiner Meinung  nach sicher auf dem Handymarkt bringen. Immerhin wäre es die erste Handyspielerei, die tatsächlich funktioniert...SCARY!!! o_O

 

Beleuchten wir das ganze aber auch mal aus der Sicht des Erfinders. Mir persönlich stellen sich da die Fragen, wie krank, psycho und scheiße im Hirn man eig. sein muss um sowas zu erfinden. Ich meine gut, ich hätte so etwas auch erfunden, wenn ich das nötige Wissen hätte, aber bei mir wäre es nur "Just for Fun" gewesen. =D

Wie kam der nur darauf? Der Erfinder der Glühbirne dachte sich: "Scheiße, wieso kann es nicht im Dunkeln auch Licht geben.", der Erfinder des Radios meinte: "Wieso meine Lieblingsband nicht auch für zu Hause?", der Entdecker des Stroms dachte...dachte...na gut, er ließ einfach zur falschen Zeit draußen seinen Drachen steigen. So blöd ist sonst kein Mensch. Aber wie lief das bei dem Typen ab? Man sitzt doch nicht zu Hause und denkt sich so: "Fernsehgucken geht so leicht per Knopfdruck. Hey, wieso nicht auch Menschen bequem per Knopfdruck von zu Hause aus töten?!" Die Gründe werden immer geheim bleiben.

Die zweite & letzte Frage, die die ich mir stelle ist: Wie kann jemand einen per Knopfdruck bedienbaren, Menschen tötenden Mikrochip erfinden, aber gleichzeitig so bescheuert sein darauf ein Patent anmelden zu wollen? Auch die Antwort darauf bleibt wohl für immer verborgen.

 

Ich hatte schon richtig die TV-Shopping Werbung dieses Chips vor mir gesehen.

 *2 schlecht synchronisierte Leute, einer dümmer als der andere, springen ins Bild*

Jenny: Hallo John! Was hast du uns heute mitgebracht?

John: Hallo Jenny! Heute habe ich diesen Mikrochip, der per Knopfdruck Menschen töten kann!

Jenny: Wahnsinn und was kann man damit alles machen, John?!

John: Einfach ALLES Jenny! Sie kennen das, sie kommen nach Hause und erwischen ihren Ehepartner mit jemand anderes im Bett. ein Knopfdruck und das Problem ist gelöst, 2 Knopfdrücke und beide Probleme sind gelöst! Oder sie werden mal wieder von Vertretern belabert, auch hier nur ein Knopfdruck! Ich könnte jetzt ewig so weiter machen.

Jenny: WAHNSINN! Und wie teuer ist das ganze?

John: Nur sensationelle 5 € (zzgl. 295 € Versand).

 

...ja, so würde ich mir das vorstellen. Und damit verabschiede ich mich erstmal, ich freue mich über jegliche Kritiken, die im Gästebuch gegeben werden und stehe auch für Fragen stets zur Verfügung. Cya~

 

PS: Nächster Eintrag folgt wahrscheinlich heute im Laufe des Tages, entweder ein satirischer Bericht über Herr Bohlen & DSDS, den versuchten Amoklauf in was-weiß-ich-wo oder über total banale Dinge, die gerade deshalb wieder interessant sind…wenn ich Lust und Zeit habe vielleicht auch über 2 oder sogar alle drei Dinge.

15.5.09 00:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung