Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/satire-micha

Gratis bloggen bei
myblog.de





Versuchter Amoklauf, was können Frauen eigentlich?!

Halli Hallo Hallöle,

hatte Langeweile und da fiel mir ein, dass ich doch über den versuchten Amoklauf was schreiben könnte. Ist zwar schon ein paar Tage her, aber das geht schon. Achtung, wer nicht auf schwarzen Humor & bösartige Satire steht sollte besser nicht weiterlesen. Sämtliche evtl. frauenfeindliche Äußerungen sind rein humoristisch und keinesfalls ernst gemeint... =)

 

Also, wie ja jeder von euch gehört hat ist es mal wieder passiert...ein AMOKLAUF!!! Naja, keine Panik, war nur ein Versuch, der nicht von Erfolg gekrönt war. Dies bestätigt auch das Endergebnis Amokläuferin 1 Schüler, Schule alle anderen Schüler. Klarer Sieg für die Schule. Und ja, richtig gelesen, Amokläuferin, weiblich. Für alle Nerds & Streber, Mädchen sind die Personen, die anatomisch gebaut sind wie eure Mutter. Jaja, nicht nur Jungs laufen Amok, sondern auch Mädchen. Das habt ihr jetzt von eurer Emanzipation, geschieht euch recht. Verwunderlich jedoch ist, dass die Medien diesmal gerade auf die Tatsache eingehen, dass der Täter diesmal weiblich war. Bei anderen Amokläufen fragte man sich immer sofort, was einen dazu verleitet und plötzlich fragt man sich: "Wieso laufen jetzt auch Mädchen Amok?". Ist es nicht scheißegal, ob der Amokläufer männlich oder weiblich ist? Das Ergebnis ist in beiden Fällen dasselbe...normalerweise.

 

Aber mal zu den Gründen. Wie gesagt, zum einen Emanzipation und zum anderen ist es ja nicht so, als hätten wir Männer ein Patent darauf.  Aber die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums in Sankt Augustin, sind nochmal mit dem Schrecken davon gekommen. Denn zum Glück stellte sich heraus, dass Frauen nicht nur Probleme beim Einparken sondern auch Probleme beim Amoklaufen haben. Lediglich eine Schülerin konnte die Täterin leicht verletzen. Dieses Mädchen hatte nämlich das Pech der mit Messer bewaffneten Amokläuferin auf dem Flur zu begegnen und wollte diese stoppen, wie auch immer man so clever sein kann eine mit mehreren Messern bewaffnete Person aufhalten zu wollen. Die Amokläuferin schwang daraufhin die Messer graziöser als Jamie Oliver und Tim Mälzer zusammen und säbelte dem Mädchen glatt mal schnell einen Finger ab...leicht verletzt, schon klar ne? Ihr Finger konnte allerdings mit Hilfe eines Tackers, Klebeband, einer Schere und viel UHU-Sekundenkleber wieder drangenäht werden werden.

Tja, wir halten also fest, dass Mädchen, selbst wenn sie Einserschülerinnen sind irgendwie das Potenzial zum einparken und amoklaufen fehlt, vielleicht eine Art fehlendes Gen. Überlasst also demnächst wieder den psychopathischen Jungs, die zu Hause schon ihre Waffen säubern das Amoklaufen. Die erschießen sich am Ende wenigstens selber gleich und stellen sich nicht freiwillig der Poliziei...scheiß Weicheier!

 

Und natürlich, was darf nach keinem Amoklauf fehlen? Nein, ich meine nicht die Massenpanik und Massenangst. Nein, ich meine auch nicht diese Psychologen, die plötzlich wie aus dem Nichts überall in Zeitschriften und im Fernsehen auftauchen und dort ihre Meinung zu den Motiven abgeben. Nein,...ach komm ich sags einfach, ich meine das Verbot von irgendwas Gewaltätigem! Nein, es sind diesmal keine Videospiele wie Medal of Honor, Call of Duty oder der Klassiker Counter Strike. Nein, diesmal soll es in eine ganz andere Richtung gehen und zwar in Richtung Freizeitspaß. Denn unsere geliebte Regierung spielt mit den Granaten...ähm ich meine Gedanken Paintball zu verbieten. Zur Erklärung, bei Paintball zieht man sich einen Ganzkörperanzug an, kriegt eine mit Farbpatronen gefüllte Waffe und darf auf einem Parcour versuchen möglichst viele seiner Freunde zu treffen. Die Proteste gegen das Verbot sind laut und stark, aber völlig sinnlos. Väterchen Staat oder bei der momentanen Wirtschaftslage wohl eher "Johannes Heesters"-Staat belehrte uns ja bereits mehrmals, dass Verbote dieser Art zwar ständig im Gespräch sind aber sich nie durchsetzen.

 

Es bleibt abzuwarten, was nun aus diesen Überlegungen für ein Verbot von Paintball wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt, die Schüler & Lehrer bei einem Amoklauf zuerst.

Mit diesen Worten verabschiede ich mich und freue mich auch bei diesem Beitrag über jegliche Kritiken. Cya~ ^^

15.5.09 16:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung