Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   17.09.17 09:01
    aarp health insurance co
   6.12.17 00:08
    best diet pills of 2013



http://myblog.de/satire-micha

Gratis bloggen bei
myblog.de





Satire-Micha's Fight Night: Karl „Whitehair Jackson“ Lagerfeld vs. Heidi „McDonald“ Klum

Hallo Freunde der Parodie, Satire und anderer Humorarten,

ich entschuldige mich nochmals für die erneut lange Abwesenheit und gleich im voraus, ich habe wieder nicht darüber nachgedacht, was ich Blödes zum ESC09 geschrieben habe. =) Nein, ich musste mich erneut mit Computerprobleme rumschlagen und das volle Programm durchstehen, aber wie heißt es, über sieben Brücken musst du gehen, also dürfte ich jetzt vorerst wieder Ruhe haben, auch wenn es nicht ganz sieben Vorfälle waren. Egal, ich labere zuviel nun zum heutigen Bericht über den lang ersehnten Kampf zwischen Karl „Whitehair Jackson“ Lagerfeld und Heidi „McDonald“ Klum um den World Championship Modegürtel, auf geht’s in Runde 1:

 

Ausgerechnet der „Modedesigner“, der selber aussieht wie ein weißhaariger Michael Jackson muss sich über Heidi Klum beschweren. Mit den Worten: „Ich kenne Sie nicht!“ rächte er sich dafür, dass sie wahrscheinlich verständlicherweise nie für ihn als Model arbeitete. Aber okay, wer will schon bitte Kleidung von Herr Lagerfeld tragen? Wenn ich das manchmal so sehe, dann verstehe ich den wahren Grund wieso Models soviel verdienen. Nein, ich meine jetzt nicht, als Entschuldigung dafür, dass sie immer mehr abnehmen, bis sie eines Tages einen elenden langsamen Tod erleiden oder zurück in die Gosse fallen. Sondern ich meine als Entschuldigung für diese öffentliche Demütigung solche „Kleidung“, insofern man diese überhaupt noch so nennen kann, vor Tausenden Reportern zu tragen. Runde 1 hat schon mal gesessen und Heidi „McDonald“ Klum geht in Führung.

Aber Karl „Whitehair Jackson“ Lagerfeld kann zu Beginn der zweiten Runde kontern und kommt zurück in das Match. Denn nun geht’s zu Heidi, Heidi, deine Welt ist die Modelbranche, schließlich ist auch sie kein Engel. Immerhin ist sie die wohl schlechteste Werbeperson, die von McDonalds jemals engagiert wurde, denn die Burger die sie in der Werbung verzehrte landeten doch sofort nach dem „Cut!“ des Regisseurs in der nächsten Toilette. Also da habe ich selbst Ronald McDonald mehr Glauben geschenkt. “Whitehair Jackson“ bringt Heidi also durch diese Fakten mit einem harten Schlag zum Schwanken, sie fällt, aber der Gong rettet sie. Die zweite Runde geht also deutlich an Karl „Whitehair Jackson“ Lagerfeld.

Die dritte Runde geht los es sieht weiterhin gut aus für „Whitehair Jackson“, denn man darf auch nicht vergessen, dass Heidi mit „Germany’s Next Topmodel“ die wohl grottigste und sinnloseste Castingsendung des deutschen Fernsehens macht, aber immerhin damit für unterbelichtete Männer sehenswertes Material liefert. Leichte Kost, bei der man halbnackten gerade erst 18 gewordenen Mädchen im Bikini beim Posieren zuschauen kann kommt bei vielen, die nicht gerne Denken halt immer gut an. Erstaunlich dabei ist allerdings, dass sich Hunderte oder auch Tausende junge Mädchen dort bewerben, nur um später einmal am Tag einen kleinen Salat (OHNE DRESSING!) zu essen und später seltsame Kleider zu tragen, die von Wannabe-Modedesignern wie bspw. dem oben genannten Michael Jackson, ach ne...wie hieß er noch?! Keine Ahnung, „Ich kenne ihn nicht“. Stetiger Schlagabtausch in dieser Runde, der letztendlich zu einem gaaanz knappen Rundensieg für Heidi „McDonald“ Klum führt, da ihr Bekanntheitsgrad im Vergleich zu „Whitehair Jackson“ doch deutlich größer ist und sie die ganzen debilen Leute auf ihrer Seite hat.

 Nun in die vierte & letzte Runde dieses Championship Matches und es sieht erneut schlecht aus für Heidi „McDonald“ Klum. Denn es ist bei Germany’s Next Bulimiechampion auch ähnlich wie bei DSDS, Popstars und den ganzen anderen Castingschrott, den es in Deutschland leider so massig gibt, immer wieder ebenso beeindruckend, dass sich Menschen bis auf die Knochen blamieren und kritisieren lassen ohne mal zu zeigen, dass sie eigenständige Individuen sind, die halt ihren eigenen Stil haben und nicht so perfekt Megaschlank, superhübsch usw. sein müssen. Aber was rede ich Depp denn da? Soweit können die Leute, die bei diesen Sendungen teilnehmen doch gar nicht denken. Außerdem wurde ja auch schon mehrmals bewiesen, dass Leute, die selber Denken nicht erwünscht sind. Aber was solls, wir sehen das Positive daran......Okay, es gibt bei Germany’s Next Topmodel nichts Positives. Somit geht diese Runde wieder ganz klar an Karl „Whitehair Jackson“ Lagerfeld, was uns am Ende des Kampfes zu einem fairen und verdienten Unentschieden führt. Beide haben alles gegeben und dennoch bleibt der Titel hinter verschlossener Tür, da beide Kämpfer nur Mist verzapfen und beide sich in Dummheit nichts nehmen. Schaltet trotzdem auch nächstes Mal wieder ein, wenn es heißt „Satire-Micha’s Fight Night“

 

Falls jemand was Positives an einer beliebigen Castingsendung einfällt kann er es gerne im Gästebuch oder Kommentar schreiben und auch positive & negative Kritik ist immer noch erlaubt. Es ist also alles beim Alten geblieben und ich hoffe, dass immer noch so fleißig gelesen wird wie sonst. Ich schreibe demnächst wieder mehr Berichte, versprochen. ^^

Somit ein schönes bis nächstes Mal...

10.6.09 03:24
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


anotherZombie / Website (10.6.09 06:18)
Das ist keine Satire, dass ist billige Mario Barth Gag-abballerei.

Herzlichen Glyckwunsch, vielleicht fyllst du eines Tages das Olympiastadion mit deinem Programm "Heidi McDonalds Klum"
Ein Knaller.


anotherZombie / Website (10.6.09 20:37)
Billige Spryche und das praesentieren von Dingen die jeder weiss,
klingt fyr mich sehr nach Herrn Barth.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung